Tätigkeitsbericht der Beschwerdestelle für Kinder und Jugendliche des Landes Schleswig-Holstein 2020/2021

IKH Stellungnahme zur (Fehl-) Interpretation der Zahlen und Daten

20% der Beschwerden richten sich an stationäre Heimeinrichtungen.

80% der Beschwerden richten sich an örtliche Jugendämter.

Was sollte im Fokus liegen?

(Daten: jeweils "Grafik 5a" in den " Statistiken" der Tätigkeiteberichte)

 

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

die IKH-SH e.V. begrüßt die Tätigkeit der Beschwerdestelle im Land und unterstützt diese Tätigkeit in allen Bereichen!

Bereits Anfang des Jahres 2017 haben wir Vertreterinnen der Beschwerdestelle zu einer unserer Mitgliederversammlungen eingeladen.

Aus unserer Sicht ist eine unabhängige Ombudsstelle für Kinder- und Jugendliche unbedingt notwendig, um wie Frau El-Samadoni in dem Tätigkeitsbericht darlegt, „Macht- und Wissensasymmetrien zu überwinden und Transparenz zu verbessern“.

Allerdings müssen wir erneut (nach diversen Pressemitteilungen in den Jahren 2017/2019) auf die offensichtliche Fehlinterpretation der im Bericht angeführten Daten und Zahlen eingehen.

Denn es ist festzustellen, dass die Heimerziehung ungerechtfertigt im Fokus steht, denn die Daten des Tätigkeitsberichts der Beschwerdestelle für Kinder und Jugendliche des Landes Schleswig-Holstein belegen eine andere Situation im Land.

 

Lesen sie hier die Stellungnahme der IKH

 

Zum Tätigkeitsbericht der Beschwerdestelle 2020/2021

 

Ihre IKH Geschäftsstelle

< Zur Übersicht